Vorträge

Arbeitsrecht – (K)ein Buch mit sieben Siegeln – März 2012
2-Tages-Seminar für Schwerbehindertenvertreter, Vertrauensleute und Betriebsräte – Flehingen (KVJS)

Arbeitsrecht – (K)ein Buch mit sieben Siegeln – Juli 2011
2-Tages-Seminar für Schwerbehindertenvertreter, Vertrauensleute und Betriebsräte – Gültstein (KVJS)

Arbeitsrecht – (K)ein Buch mit sieben Siegeln – September 2010
2-Tages-Seminar für Schwerbehindertenvertreter, Vertrauensleute und Betriebsräte – Gültstein (KVJS)

Umgang mit Low Performern – 13.03.2010
Führungskräfteschulung – Heidelberg

Umgang mit Low Performern – 11.03.2010
Führungskräfteschulung – Mannheim

Umgang mit Low Performern – 13.11.2009
Führungskräfteschulung – Mannheim

Individualarbeitsrecht – Basisseminar 5.11.2009
Carl Zeiss AG – Schulung der Schwerbehindertenvertretungen des Konzerns – Oberkochen

Dazu Konzernvertrauensperson der Carl Zeiss Gruppe Deutschland, Dr. Martin Ross-Messemer:

“Nicht oft erleben wir auf unseren Konzerntagungen der Schwerbehindertenvertrauensleute Referenten, die das Sozialgesetzbuch IX in lebendige Bilder umsetzen können. Dies ist Frau Dr. Flämig ohne Frage excellent gelungen. Ihr sehr ausführliches Skript war für uns ein sehr guter roter Leitfaden durch einen außergewöhnlichen Tag. Wir wissen nun, dass Menschen mit Behinderung bei Frau Dr. Flämig gut aufgehoben sind und empfehlen sie gern weiter.”

Navigating the legal waters and understanding your rights 09/09
Vortrag für: Heidelberg International Professional (HIP) Women´s Forum – Heidelberg

Die Resonanz darauf lautet wie folgt:

“Dr. Flämig joined us from Stuttgart and brought her sharp wit, her sense of humor, her engaging character, and her expansive expertise to teach us about a variety of legal topics important to professional women. With anecdotes and suggestions on what to do and what not to do in various situations with legal implications, Dr. Flämig tapped into her extensive, multifaceted experience in dealing with the legal affairs of female expatriates working for German companies as well as German nationals working for multinational firms. Not only could she clearly explain the laws as they stand, she also addressed the various shades of gray that exist when dealing with law as theory versus law in practice. It was the insight into these nuances that was so incredibly valuable during our breakfast discussion. It was an honor to have her join us. “

Ausgewählte Probleme beim Betriebsübergang 10/08
Versammlung von Menschen mit Behinderung – Stuttgart

Rechtliche Grundlagen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements 06/2008
Literaturhaus Stuttgart – www.my-best-life.de

Führungskräfteschulungen zum Thema Minderleistung – 04/2008 – nicht öffentlich –

Frauenwochen Esslingen – Wirtschaftsfaktor Frau – 03/2008
“Vernetzung, ein wesentliches Element in der erfolgreichen Selbständigkeit” – Podiumsdiskussion

Frauenwochen Esslingen – Wirtschaftsfaktor Frau – 03/2008
“Arbeitsrechtliche Themen bei der Lösung vom Arbeitgeber”

Familienunternehmertag Haus der Wirtschaft – 10/2007
Notfallmanagement – Was tun, wenn der Unternehmer ausfällt?

Familienbildungsstätte Esslingen – 10/2007
Eltern im Gespräch – Elternzeit: Die Lösung heißt „dran bleiben“

Evangelische Frauen in Württemberg – 09/2007
Ein Jahr AGG – Perspektiven der ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen

Unternehmerfrauen im Handwerk Heilbronn – 09/2007
Notfallmanagement – Was tun, wenn der Unternehmer ausfällt?

Automotive PhD Cup – Doktorandentagung der Doktoranden in der Automobilindustrie – 06/2007
Workshop Arbeitsrechtlichen Fragen für Führungskräfte

efa – Unternehmerinnen Esslingen – 06/2007
Einnahmen zuverlässig realisieren

Deutscher Isolierertag – 05/2007
Notfallmanagement – Was tun, wenn der Unternehmer ausfällt?

Familienbildungsstätte Esslingen – 04/2007
Teilzeit/Elternzeit (Eltern im Gespräch)

ffortissimo – Esslinger Führungsfrauen – 04/2007
Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz

Kreishandwerkerschaft Esslingen – 02/2007
Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz

Familienbildungsstätte Esslingen – 02/2007
Teilzeit/Elternzeit (Eltern im Gespräch)

Agentur für Arbeit Göppingen – 12/2006
Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

Agentur für Arbeit Stuttgart – 12/2006
Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

Bund der Selbständigen – 10/2006
Vertragsgestaltung und Mahnwesen

Volkshochschule Kirchheim/Teck – 11/2005
Rechtsfragen von Existenzgründern

Familienbildungsstätte Filderstadt – 10/2005
Elternzeit und Teilzeitarbeit, eine rechtliche und taktische Frage

Existenzgründerseminar Agentur für Arbeit Waiblingen – 09/2005
Rechtsfragen von Existenzgründern

Existenzgründerseminar Agentur für Arbeit Ludwigsburg – 09/2005
Rechtsfragen von Existenzgründern

Qualitätszirkel der Esslinger Frauenärzte – 06/2005
Teilzeit und Elternzeit

Agentur für Arbeit Esslingen – 10/2004
Beruflicher Widereinstieg nach der Elternzeit

Agentur für Arbeit Esslingen – 03/2004
Teilzeit und Elternzeit

Mütterzentrum Esslingen – 10/2003
Arbeitsrecht und Mutterschaft

Empfehlungen
Erfahrungen & Bewertungen zu Sandra Flämig
Bewertungen
Sandra Flämig hat 4,99 von 5 Sternen 168 Bewertungen auf ProvenExpert.com