Arbeitgeber

Arbeitgeber – was versteht man darunter?

Definition

Arbeitgeber ist derjenige, der von einem Anderen verlangen kann, dass dieser für ihn gegen Arbeitsentgelt eine Arbeitsleistung erbringt. Nun kann man auch von seinem Klempner eine Arbeitsleistung verlangen und der wird diese Leistung auch nur gegen Entgelt verrichten.

Für die Frage, ob man sich in einem Verhältnis Arbeitgeber zu Arbeitnehmer befindet, ist also auch noch etwas anderes wichtig, das uns auch bei der Frage der Scheinselbständigkeit begegnet:

Die Frage der persönlichen Abhängigkeit.

Ein Arbeitgeber kann gegenüber einem Arbeitnehmer

  • Ort,
  • Zeit,
  • Dauer und
  • Art und Weise

der Arbeitsausführung bestimmen.

Bildnachweis: Francesca Schellhaas / photocase.de

Der Arbeitnehmer ist nicht nur wirtschaftlich abhängig vom Arbeitgeber. Er ist auch persönlich abhängig, weil er Ort, Zeit, Dauer und Art und Weise der Tätigkeit nicht ausschließlich frei bestimmen kann. Der Grad der Unterscheidung ist manchmal schmal.

Arbeitgeber können natürliche Personen sein (Sie und ich) oder juristische Personen (Verein, AG, GmbH, KG etc.).

Gesetzliche Fiktion

Arbeitgeber kann man auch durch gesetzliche Fiktion werden. Man kommt dann zu dieser Position/Funktion, wie die Jungfrau zum Kind. Beispielsweise wenn man Arbeitnehmer eines anderen bei sich beschäftigt und sich  dies als (illegale) Arbeitnehmerüberlassung erweist (Stichwort: Scheinwerkverträge) Doch auch bei der Thematik Scheinselbstständigkeit sind Sie unter Umständen schon längst Arbeitgeber, ohne es zu wissen. Das kann fatale finanzielle und sogar strafrechtliche Folgen haben.

Dann fingiert das Arbeitsnehmerüberlassungsgesetz ein Arbeitsverhältnis zwischen Entleiher (also Ihnen) und Arbeitnehmer.

Für Unternehmer und Selbstständige stellt sich daher die Frage:

Was bin ich und für wen? Wenn Sie unsicher sind und schon länger als eine halbe Stunde darüber nachgedacht haben, sollten Sie Ihren Status überprüfen lassen. Zweifel und Unklarheit in der Beantwortung der Frage sind ein gutes Indiz dafür, dass eine Prüfung sich lohnt.

zurück
Sandra Flämig hat 4,99 von 5 Sternen | 120 Bewertungen auf ProvenExpert.com